Essays

Das Zeitalter des Zorns ist 5000 Jahre alt: Ein kulturgeschichtlicher Essay anlässlich von Pankaj Mishras Buch “Zeitalter des Zorns”

Das Zeitalter des Zorns ist 5000 Jahre alt: Ein kulturgeschichtlicher Essay anlässlich von Pankaj Mishras Buch "Zeitalter des Zorns"

In seinem epochalen Werk „Das Zeitalter des Zorns. Eine Geschichte der Gegenwart (Frankfurt/Main 2017) zieht Pankaj Mishra die Parallele zwischen den heutigen Polarisierungen in Politik und Gesellschaft und dem geistigen Klima am Ende des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts. So erinnert er daran, dass es schon vor hundert Jahren in Frankreich Terroranschläge gegen … vorwärts


Rezensionen

Gerd Koenen und Bini Adamczak zur russischen Revolution*

Gerd Koenen und Bini Adamczak zur russischen Revolution*

Einst hatte Biermann gesungen: «So oder so, die Erde wird rot: / Entweder lebenrot oder todrot». Das war 1972, als der Wolf noch hinter der Mauer sass: ein heftiger Kritiker der DDR-Bonzen, aber nichtsdestotrotz ein Kommunist, der an den Sieg des Sozialismus glaubte. Von dieser Position hat der Bänkelsänger längst Abstand genommen. Seine Gründe für … vorwärts


Essays

100 Jahre Oktoberrevolution: Der Name Lenin*

100 Jahre Oktoberrevolution: Der Name Lenin*

Gegen Ende seines Lebens wollte Lenin noch um jeden Preis eine beträchtliche Erhöhung der Mitglieder des Zentralkomitees erreichen. Was bewog ihn, der für schlanke Regierungsstrukturen stand, dazu, das ZK nicht nur mit Arbeitern, sondern auch mit Vertretern der Bauern zu besetzen, da er ja wissen musste, wie schwerfällig ein solches Gremium sein konnte? Neben der … vorwärts


Diskussion

Neo-Sozialismus? Acht Thesen zu einer überfälligen Diskussion

Neo-Sozialismus?  Acht Thesen zu einer überfälligen Diskussion

„Sozialismus ist der Hit des Jahres.“ Das konservative Magazin Spectator anlässlich der Sympathien junger Leute für Labour und Jeremy Corbyn *** „[…] Nun hat die Konterrevolution begonnen, und wieder nimmt sie ihren Ausgang im Königreich. In Brighton beschwor Corbyn eine Labour Party, die ihre „Wurzeln und Ziele wiederentdeckt“. Diese „moderne, progressive sozialistische Partei“ soll das … vorwärts


Diskussion

Kosmisches Simulacrum: Was der neue Zürcher Kulturtempel mit Jean Baudrillard zu tun hat

Kosmisches Simulacrum: Was der neue Zürcher Kulturtempel mit Jean Baudrillard zu tun hat

Über die Zürcher Europaallee gibt es nicht viel Gutes zu sagen. Die gigantische Überbauung nahe dem Zürcher Hauptbahnhof wurde schon vielfach als Aufwertungs- und Verdrängungsprojekt kritisiert. Während die Mieten in den umliegenden Wohnhäusern steigen und Marginalisierte verdrängt werden, hat seit Neustem auch der dazugehörige Kulturtempel, der «Kosmos», seine Pforten geöffnet. Er bietet auf mehreren Stockwerken … vorwärts


Theorie-Galerie

Gaudenz Pfister über Karl Marx: Der achtzehnte Brumaire des Louis Bonaparte

Gaudenz Pfister über Karl Marx: Der achtzehnte Brumaire des Louis Bonaparte

Zum ersten Mal habe ich den ‘18. Brumaire’ von Marx gelesen, als ich schon einige Zeit in der politischen Widerstandsbewegung aktiv war. Ich war unmittelbar angezogen davon, wie es Marx gelang, in den Bewegungen der Tagespolitik die Klassenverhältnisse so zu benennen, dass die immer willkürlich und chaotisch scheinenden Bewegungen des politischen Alltags einen Sinn bekamen. … vorwärts


Rezensionen

Tuvia Tenenbom, “Allein unter Flüchtlingen”: Eine kritische Auseinandersetzung

Tuvia Tenenbom, "Allein unter Flüchtlingen": Eine kritische Auseinandersetzung

Tuvia Tenenbom hält seinen Mitmenschen gerne den Spiegel vor. Er selbst blickt aber nicht so gern hinein.  – Tuvia Tenenbom, Publizist, Autor und Regisseur an dem von ihm gegründeten Jewish Theater New York, liebt Provokationen. In Deutschland ist er durch seine publizistischen Arbeiten, unter anderem sein Buch „Allein unter Deutschen“, aber auch durch seine unkonventionelle … vorwärts


Diskussion

Europa, bleiche Schönheit

Europa, bleiche Schönheit

Ist Europa noch zu retten? Gibts Alternativen zum neoliberalen Kurs der Europäischen Union? Wie können wir neue Formen demokratischer Mitgestaltung entwickeln? Ein paar Fragen und Antworten zum Europakongress der WOZ am 8./9. September in Zürich. Warum sollen wir hier und heute über Europa diskutieren? Europa ist gegenwärtig in aller Munde und zugleich ein Tabu. In … vorwärts


Diskussion

Make Social Democracy Great Again: 10 Thesen zum transformatorischen Aufbruch der Sozialdemokratie*

Make Social Democracy Great Again:  10 Thesen zum transformatorischen Aufbruch der Sozialdemokratie*

Wenn wir einen Artikel zur Zukunft der Sozialdemokratie mit dem weltweiten Aufstieg der Neuen Rechten beginnen, dann sagt das bereits einiges über die Zeit aus, in der wir leben. Die Rechte ist in der Offensive, sie weckt politische Leidenschaften, stellt den 45.Präsidenten der USA und greift auch in europäischen Staaten nach der Regierungsmacht. Natürlich verfolgen … vorwärts


Rezensionen

Ulrich Brand/Markus Wissen: Imperiale Lebensweise. Zur Ausbeutung von Mensch und Natur in Zeiten des globalen Kapitalismus. Rezension 2

Ulrich Brand/Markus Wissen: Imperiale Lebensweise. Zur Ausbeutung von Mensch und Natur in Zeiten des globalen Kapitalismus. Rezension 2

In Ulrich Brands und Markus Wissens Gegenwartsdiagnose unter dem Titel Imperiale Lebensweise. Zur Ausbeutung von Mensch und Natur im globalen Kapitalismus geht es um den Zusammenhang zwischen Wohlstand und Ressourcenverbrauch des globalen Nordens einerseits und Armut und Ressourcenextraktion im globalen Süden andererseits. Es ist dieser Zusammenhang, der aus ihrer Sicht die multiple Krise des Neoliberalismus … vorwärts